Persönliche Daten

Name: Chieko Honda
Geburtstag: Anfang des 20. Jahrhunderts
Größe: ca. 155 cm
Augenfarbe: braun
Haarfarbe: schwarz
Eigenschaften: zierlich, unbewusst gefährlich
Status: erlöst
Hobbys: unbekannt
Geschlecht: Geistwesen
Kategorie: Shinentai ("Gedanken-Körper")
Manisfestierter Wunsch einer Verstorbenen
Domäne: Wacht über Teile des Erdreichs
Spezialisierte Macht: -
Kennzeichen: -
Transportmedium: -
Alternative Energie: -
Engel: -
Debüt: Manga V8 K48 / TV-Serie S2 E23
Gedankliche Vorlage: -


Hinter dem Charakter

Synchronsprecher Japan

Seiyuu OVA: -
Seiyuu Film: -
Seiyuu TV-Serie: unbekannt
Seiyuu Mini-Göttinnen: -

Synchronsprecher Deutschland

Stimme OVA: -
Stimme Film: -
Stimme TV-Serie: unbekannt
Stimme Mini-Göttinnen: -
V V V V V V V V V
V V V V V V V V V

Shinentai: Chieko Honda

Wissenswertes

Chieko scheint auf dem ersten Blick ein normales junges und hübsches Mädchen zu sein - allerdings wurde sie, so schätze ich jedenfalls, etwa zwischen 1900 und 1915 geboren. Wie man das erklären kann? Nun ja, sicherlich nicht mehr auf rein wissenschaftlicher Basis. Aber warum sollten wir uns darüber noch wundern, wenn wir doch wissen, daß zur selben Zeit gar nicht weit entfernt ein ganz normaler Student und gleich drei bezaubernde Göttinnen gemeinsam einen alten japanischen Tempel bewohnen? Übernatürliche Phänomene sind also keine Seltenheit in dieser Welt, und so gehört auch Chieko Honda zu der Sorte, welche die Japaner als Shinentai bezeichnen. Diese Wesen haben, anders als die uns bekannten Geister, eine physische Existenz, d.h. man kann sie auch berühren bzw. fühlen.
Shinentai sind Manifestationen des Willens verstorbener Personen. In der Regel handelt es sich dabei um einen unerfüllten Herzenswunsch, der auf unserer Welt zurückbleibt und schließlich zu einer körperlichen Erscheinung, nicht selten in Form des bzw. der Verstorbenen, werden kann. Geht der Wunsch irgendwann einmal doch noch in Erfüllung, so verläßt auch der Shinentai die Welt, und die verstorbene Person findet ihre letzte Ruhe. Somit stellt sich also die Frage, welches zwingende Verlangen Chieko dazu veranlaßte, über 60 lange Jahre als Shinentai auf seine Erfüllung zu warten. Und außerdem aber auch ganz besonders, was dieser Wunsch eigentlich mit Keiichi und Co. zu tun hat...

Das Geheimnis liegt, wie zu erwarten, in der Vergangenheit. Es war Keiichi’s Großvater, Hotaru no Suke, der einst als junger Mann Chieko ein Versprechen gab, es aber nicht erfüllen konnte. Dieses Versprechen lag dem Mädchen jedoch sehr am Herzen. Worum es dabei ging und wie es ausgeht? Nun, es wäre ausgesprochen schade, wenn an dieser Stelle die gesamte Geschichte vorweg erzählt werden würde - lest sie am besten selbst nach. Man findet sie im japanischen Manga Vol. 8 bzw. hierzulande besser im 8. Band von Oh! My Goddess - Der Ninja-Meister - gleich als erste Geschichte (Kapitel 48) mit dem Titel Das Versprechen. © belldandy.de
Du bist nicht eingeloggt!
Benutzername
Passwort
Login merken?



Version: B_3.5:060112