5: Der Ring des Versprechens

Charaktere
Keiichi Morisato,
Belldandy
Megumi Morisato,
Urd,
Skuld,
Tamiya Toraichi,
Otaki Aoyama


Kurzbeschreibung
Belldandys Vergangenheit holt sie mit immer größeren Schritten ein. Alles scheint an Keiichi zu liegen, der fieberhaft versucht, Belldandy einen Ring als Liebesbeweis zu schenken. Doch der Ring alleine ist noch nicht des Rätsels Lösung. Und auch Urds und Skuld Bemühungen können Belldandys Rückführung ohne die anderen Puzzleteile nicht aufhalten. Die Zeit spielt gegen die Liebe von Belldandy und Keiichi. Wird Keiichi es schaffen das Rätsel zu lösen...

Zusammenfassung
Um größeren Schaden zu vermeiden, haben Urd und Skuld ein Schutzschild vor Belldandys Zimmer installiert, welches die Verschmelzung der Herzen von Keiichi und Belldandy verhindert. Nichtsdestotrotz ist es beiden vergönnt, sich zu sehen oder gar zu berühren. Keiichi kann seine Gefühle nicht mehr für sich behalten und bricht vor Urd und Skuld vor lauter Trennungsschmerz zusammen. Doch kann ihm niemand helfen. Selbst ein Versuch von Urd, die eine direkte Nachfahrein des Lords der Dunkelheit ist und somit selbst in himmlsichen Sphären einen gewissen ehrfürchtigen Respekt einflößt, wird bei ihrem Versuch, direkt mit Kami-sama in Kontakt zu treten abgewimmelt. Die einzige, die dem ganzen Geschehen etwas Positives abgewinnen kann ist Skuld. Zwar macht sie Belldandys und Keiichis Trauer auch betroffen, doch heitert sie der Gedanke auf, Belldandy bald wieder ganz für sich alleine in den himmlischen Sphären zu haben. Doch ein ernstes Gespräch mit Urd überzeugt Skuld davon, Belldandy und Keiichi zu helfen. Gegen die strikte Anweisung der göttlichen Gesetze setzen die beiden ihre Bemühungen fort, einen magischen Bannkreis vorzubereiten. Hinter diesem verbirgt sich ein Magnetfeld, welches die negative Energie in seinem Inneren versiegeln kann. Derzeit besinnt sich Keiichi auf Megumis Rat und auf seinen Traum - er bittet Tamiya und Otaki ihm diverse Aushilfsjobs zu besorgen, so dass er Belldandy einen Ring kaufen kann, der sie für immer an ihn erinnern soll. Er schuftet als Pizza-Lieferant, Straßenarbeiter und als verkleideter Weihnachtsbote in der Einkaufspassage von Nekomi. Bei einem Besuch des Juweliers fällt ihm sofort ein spezieller Ring ins Auge. Der Ring gleicht dem Ring aus seinem Traum bis ins kleinste Detail - doch unterbewusst merkt Keiichi, dass da noch mehr ist. Die ununterbrochene Arbeit hinterlässt jedoch auch bei Keiichi ihre Spuren - als er zu Hause ankommt, bricht er vor Erschöpfung zusammen. Belldandy ist machtlos und kann ihn nicht in sein Bett bringen - so übernimmt Skuld kurzerhand die fürsorgliche Rolle. Belldandy bereitet sich derweil auf ihre schwierigste Aufage vor: Sie strickt Keiichi einen Pullover, der für ihn das einzige Erinnerungsstück sein wird, welches er behalten darf. Unterdessen schlägt sich Skuld die Nächte mit der Berechnung der korrekten Formel für den Bannkreis um die Ohren. Während Keiichi sich in seinem Bett erholt, kehren die Erinnerungen bruchstückhaft zurück. An ihn als kleinen Jungen, an eine junge Göttin - und an einen Ring. Die Auflösung scheint nahe - doch die Zeit eilt.

Der Kampf gegen die Zeit scheint fast verloren zu sein - Belldandy bleiben noch 20 Minuten, bis die Uhr 22 Uhr schlägt. Schweren Herzens beginnt sie damit, alle Erinnerungen an die gemeinsame Zeit auszulöschen - Fotos, Lieblingstassen und andere Erinnerungsstücke. Ihr ist es nicht erlaubt, die Erinnugsstücke mit in die himmlsichen Sphären zu nehmen. Unbemerkt von Belldandy hat Skuld es geschafft, die Formel für den Bannkreis fertig zu stellen. Urd macht sich sofort daran, durch eine bestimmte Steinkonstallation die Basis des Kreises zu schaffen:

Geister der Höhe,
Geister der Tiefe,
Kämt ihr herbei,
Wenn ich Euch riefe?
Zu meinen Füßen wird liegen geblieben,
Nie so gesehen und auch nie so beschrieben.
Legt Euch schlafen,
Im sicheren Hafen,
Ruhe tut gut.


Nachdem Urd die Basis geschaffen hat ist es an Skuld, das Magnetfeld des Bannkreises an die entsprechende negative Energie des Baumes anzupassen. Hierzu benutzt sie eine Art Schweißbrenner, mit dem sie den Steinkreis um magische Formeln ergänzt. Leider werden Urd und Skuld bei ihrem Vorhaben von Belldandy überrascht. Diese ist wenig begeistert von dem Verstoß ihrer Schwestern, weiß sie doch, dass die negative Energie nur ein Teil des zu lösenden Rätsels ist. Tief betroffen über die unveränderte Situation und die Gefahr, in die sich ihre Schwestern begeben, läuft sie unter Tränen zurück in ihr Zimmer. Keiichi hingegen hat den letzten Aushilfsjob auch beendet und hat nun genug Geld zusammengetragen, um den Ring zu kaufen. Gerade noch rechtzeitig stürzt er in das Geschäft des Juweliers und nimmt den Ring an sich. Er weiß, dass ihm nur noch sehr wenig Zeit bleibt, wenn er Belldandy noch einmal sehen will. Diese wartet ehrwürdig auf den Moment ihrer Rückführung. Auf den Schlag 22 Uhr beginnt ihre Retransformation zur Göttin. Sie legt ihr göttliches Gewand an und begibt sich nach draufe, wo sich bald das Portal auftun wird und sie in die himmlsichen Sphären zurückgeleiten wird. Keiichi fängt sie vor dem Haus ab - Wände brechen und werden den beiden entgegengeschleudert - doch Keiichi lässt sich nicht aufhalten. Er holt den Ring hervor, um ihn Belldandy anzustecken - doch taucht in genau diesem Moment das Portal auf und hindert ihn daran, es zu vollenden. Mit aller Gewalt kämpft Keiichi gegen die göttliche Macht an - doch kann er die Wände des Portals nicht durchschreiten.

Skuld beendet keine Minute zu früh ihre Arbeit an den Formeln, so dass Urd den magischen Bannkreis aktivieren kann:

Wie Feuer sollst Du glühn,
Wie Erde sollst Du blühn,
Wie Wasser fließen mit Macht,
Wie Wind wehen in der Nacht.


Im NamenS der drei Göttinnen:
Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft
Befehle ich Dir:
Erwache, ultraspezieller magischer
Bannkreis!


Ein Blitz, und der Zauber ist vorbei. Belldandy, Urd und Skuld liegen bewusstlos auf dem Boden - doch scheint es ein Opfer zu geben: Keiichis Seele ist dabei, auf die Seite der Toten überzuwechseln. Er ist in einem Zustand gefangen, der weder als tot, noch als lebendig bezeichnet werden kann.

Belldandy, Urd und Skuld wissen, was zu tun ist. Eile ist geboten. Belldandy muss sich mit Keiichis Geist verschmelzen und ihn aus der Zwischenwelt zurück holen. Doch ist es auch für sie gefährlich. Sollte Keiichi sterben, so wird auch sie sterben. Um ihren Geliebten wieder bei sich zu haben, geht sie dieses Risiko ein. Sie taucht in Keiichis Seele, und somit in ihrer beider geminsamen Vergangenheit ein: Bereits als Kind wurde Belldandy im Rahmen ihrer Ausbildung zur Göttin zur Erde geschickt. Keiichi, der schon immer einen starken Glauben und ein reines Herz besaß konnte die Ankunft Belldandys in der Nähe des Tempels sehen. Da dies normalerweise kaum ein Mensch kann, war es für Belldandy ein Beweis für die Gutmütigkeit des kleinen Keiichi - sie vertraute ihm. Die beiden erlebten einige schöne Tage zusammen und entwickelten bereits Gefühle füreinander. Doch war Belldandys Besuch auf der Erde auf eine Woche beschränkt. Nach sieben Tagen sollte sie die Heimreise in die himmlsichen Sphären antreten. Doch kam es anders, als geplant. Am siebten Tag feierten die Menschen um den Tempel herum ein Fest. An einem Souvenir-Stand sah Keiichi einen Ring, den er Belldandy unbedingt schenken wollte. Leider hatte er nicht genügend Geld dabei und versprach ihr, den Ring am nächsten Tage zu kaufen und ihn ihr zu geben. Belldandy willigte ein und brach damit die Vorschriften Kami-samas: Eine Göttin, die noch nicht die ausreichende Qualifikation hat, darf gegenüber einem Menschen kein Versprechen ablegen. ein Versprechen einer Göttin gegenüber einem Menschen ist bindend wie ein Vertrag. Darüber hinaus setzte sich Belldandy mit dem Versprechen über ihren Rückreisetermin hinweg und blieb einen Tag länger als es ihr erlaubt war. Am nächsten Tag überraschte Keiichi Belldandy unter eben jenem Baum, unter dem sie sich am Vortag das Versprechen gaben, sich wiederzusehen. Er muss mit anhören, wie Belldandy mit Kami-sama über ihren Verstoß und die damit einhergeheneden Konsequenzen sprach: Entweder, sie löschte Keiichis Erinnerungen an die gemeinsame Zeit, oder Kami-sama würde Belldandy auslöschen. Keiichi, der dies nicht zulassen kann, tritt an Belldandy heran und sagt "Was immer auch geschen mag - vernichte meine Erinnerung. Wenn wir uns irgendwann wiedersehen, Belldadny, dann weiß ich sofort, wer Du bist - garantiert." Und obwohl es Belldandy verboten war, etwas zu erwidern, war sie doch mit ihrem Herzen bereits in Keiichi verliebt und wünschte sich, ihn wiederzusehen, wenn sie die nötige Qualifikation erreicht hatte. Dies versprach sie ihm mit den Worten "...dass ich die eines Tages wiedersehen kann. Und dann kann ich Dir wie versprochen entgegenkommen, so wie Du es mir versprochen hast." Leider war es des Schicksals Fügung, dass Keiichi seine Erinnerungen an Belldandy vollständig verlieren sollte. Doch durch das Versprechen, dass Belldandy ihm gab, ist ihr Herz auf ewig an das seine gebunden. Keiichi hingegen konnte sein Versprechen nicht einlösen, weil er keine Erinnerungen mehr daran hatte - bis jetzt. Als Keiichi wieder zu sich kommt, weiß er nicht mehr was geschehen ist. Dank des Bannkreises wurde auch das Rückkehr-Portal vorerst neutralisiert. Doch die Gefahr einer Rückführung Belldandys ist noch nicht gebannt. Glücklicherweise erweist sich Kami-sama als fair. Da sich Keiichi an sein Versprechen erinnern konnte, hat auch er seinen Teil des Versprechens eingelöst. Ein Versprechen, dass auch sein Herz seit frühester Kindheit an bis in alle Ewigkeit an Belldandy bindet. Somit tritt Keiichi den Beweis an Belldandys wert zu sein. Kami-sama vernichtet die versiegelte Energie und erlaubt es Belldandy weiterhin an Keiichis Seite zu bleiben. Zwar kann sich Keiichi nach wie vor nicht bewusst an seine Vergangenheit erinnern, doch weiß er, was zu tun ist: Er steckt Belldandy den Ring an den Finger, woraufhin sie ihn vor lauter Glück küsst. Auch Urd und Skuld kommen mit einem blauen Auge davon: Urd wird aufgrund der unbedachten Verwendung eines magischen Bannkreises für 30 Tage die Lizenz entzogen, Skuld wird dazu verdonnert im Rahmen ihrer Ausbildung zur Göttin so lange auf der Erde zu bleiben, bis sie den letzten entflohenen Bug beseitigt hat.
Du bist nicht eingeloggt!
Benutzername
Passwort
Login merken?



Version: B_3.5:060112