Persönliche Daten

Name: Megumi Mirisato
Geburtstag: ca. 1969 (Manga/OVA)
ca. 1985 (TV-Serie)
Größe: ca. 160 cm
Augenfarbe: braun
Haarfarbe: braun
Eigenschaften: direkt, offen, nervig, liebenswürdig
Status: Studentin am Nekomi Institute of Technology
Hobbys: Mechanik, Erfinden, Motorsport, Softball
Geschlecht: Mensch
Kategorie: -
Domäne: -
Spezialisierte Macht: -
Kennzeichen: -
Transportmedium: Motorroller
Alternative Energie: -
Engel: -
Debüt: Manga V1 K8 / OVA V1 / Film / TV-Serie S1 E6
Gedankliche Vorlage: evtl. Moritaka Chisato (Namensgeber des Nachnamens)
noch keine Online-Referenz gefunden


Hinter dem Charakter

Synchronsprecher Japan

Seiyuu OVA: Yuriko Fuchizaki
Seiyuu Film: Yuriko Fuchizaki
Seiyuu TV-Serie: Yuriko Fuchizaki
Seiyuu Mini-Göttinnen: -

Synchronsprecher Deutschland

Stimme OVA: Sonja Spuhl
Stimme Film: Sonja Spuhl
Stimme TV-Serie: Maria Koschny
Stimme Mini-Göttinnen: -

Sonja Spuhl
Weblinks: Wikipedia
Synchronkartei

Maria Koschny
Weblinks: Wikipedia
Synchronkartei

Yuriko Fuchizaki
Weblinks: noch kein Wikipedia-Eintrag
AniSearch
V V V V V V V V V
V V V V V V V V V

Megumi Morisato

Wissenswertes

Megumi ist Keiichi’s kleine Schwester. So nennt er sie jedenfalls, und es entspricht ja auch der Wahrheit. Allerdings hört Megumi das gar nicht gern, denn immerhin trennt die beiden bloß ein einziges lächerliches Jährchen voneinander. Sie ist nicht weniger geschickt im Hantieren mit motorisierten Fahrzeugen jeder Art und kann bei weitem mehr aus ihnen herauszuholen, als man für möglich halten würde. Es dürfte somit wahrscheinlich sein, daß diese Vorliebe für Maschinen in der Familie liegt.
Nach ihrem Schulabschluß ist Megumi ihrem Bruder auf das Nekomi Institute of Technology (NIT) gefolgt und hat sich dort ebenfalls als Studentin eingeschreiben lassen. Selbstredend, daß sie gleichzeitig wie Keiichi dem NIT Auto-Club beigetreten ist.
Anfangs hatte sich Megumi bei ihrem Bruder im Tempel einquartieren müssen, denn auf die schnelle konnte sie keine eigene Wohnung finden. Zu ihrem maßlosen Erstaunen mußte sie dabei festgestellen, daß er inzwischen eine hübsche und überaus intelligente Freundin an seiner Seite hatte, obwohl er doch so schüchtern war. Sie hat zwar bis heute nicht herausgefunden, daß Belldandy in Wirklichkeit eine Göttin ist, aber im Grunde spielt es keine große Rolle. Megumi war die charmante Gefährtin ihres Bruders auf Anhieb sympathisch, und mit ihrer Hilfe schaffte sie es schließlich, die schwere Aufnahmeprüfung des NIT spielend zu bewältigen. Wer hierbei jetzt glaubt, daß Belldandy ihre Kräfte benutzt hat, um Keiichi’s Schwester einen Vorteil zu verschaffen, der irrt gewaltig. Die Göttin hält nämlich überhaupt nichts davon, auf bequeme Art und Weise ein Problem zu lösen.

Inzwischen bewohnt Megumi ihre eigenen vier Wände - nichtsahnend, daß sie ein höheres Wesen beherbergt, welches ein wenig auf sie achtgibt. Dennoch ist sie häufiger Gast im Tempel, als es ihrem Bruder lieb ist. Nicht, daß sie wirklich Keiichi vermissen würde, doch wer würde nicht bei Belldandy’s Kochkünsten gerne einmal öfter vorbeischauen?
Ansonsten ist nicht viel mehr über Megumi zu sagen: Sie fährt brav auf ihrem Motorroller zur Uni, wobei sie ihr nettes kleines Gefährt eigenhändig soweit "aufgemotzt" hat, daß sie sogar PS-starke Motorräder ihren Staub schlucken läßt, was ihr schließlich bei den Bikern der Gegend den Titel Queen eingebracht hat, ist Kapitän der NIT Softball-Mannschaft und steht Keiichi mit Rat und Tat zur Seite, wenn es darum geht, ein Rennen für den NIT Auto-Club zu gewinnen. Außerdem gehört sie zu den wenigen Personen, die sich Skuld’s Respekt in Bezug auf Konstruktion und Handhabung von Maschinen verdient haben - auch wenn die kleine Göttin dies recht unkonventionell zeigt und Megumi davon überhaupt keine Ahnung hat © belldandy.de
Du bist nicht eingeloggt!
Benutzername
Passwort
Login merken?



Version: B_3.5:060112