2: Oh! Die Gläubigen werden gerettet

Staffel 1

Charaktere

Kurzbeschreibung
Einen Wunsch hat Keiichi nun frei. Egal, was für einen, aber nur einen. Keiichi demonstriert Belldandy, warum er bei Frauen kein Glück hat

Wir wissen, was ihm am Ende einfällt: er will eine Göttin wie Belldandy für immer als seine Freundin haben. Belldandy ist darüber ziemlich überrascht, doch Yggdrasil setzt sich pflichtgemäß in Bewegung, und damit ist der Kontrakt fest. Ab jetzt kann nichts und niemand die beiden mehr trennen.

Bei der Gelegenheit lernt Keiichi auch ein paar Dinge über Göttinnen. Belldandy kann seine Gedanken lesen, und Göttinnen sagen immer die Wahrheit. Und Belldandy findet ihn ganz toll. Sie ist überglücklich über seinen Wunsch und freut sich auf eine reiche und erfüllte Zukunft an seiner Seite.

Und Keiichi stellt sich vor, wie er seine neue Freundin mit dem Motorrad ausführt. Oder vielleicht doch besser mit einem fliegenden Besen?

Doch so schnell läßt sich Keiichis Pech nicht mal von der schönen Göttin 1. Klasse Belldandy vertreiben. Seine Sempais kommen zurück, und damit endet seine Zeit in diesem Wohnheim sehr plötzlich. Denn Frauen sind dort nun mal nicht erlaubt. Auch wenn Belldandy glaubt, das gelte nicht für sie, weil sie ja keine Frau, sondern eine Göttin ist.

Egal, sie landen beide im wahrsten Sinne des Wortes auf der Straße. Immerhin waren die Sempais so freundlich, Keiichis Motorrad zu reparieren - dafür hat er ja das Haus putzen müssen. So können die beiden wenigstens irgendwo hin fahren. Nur - wohin?

Wo findet man spät am Abend noch ein Dach über dem Kopf?

Keiichi unternimmt verschiedene Anläufe, aber am Ende bleibt den beiden nur ein altes Schrottauto hinter der Uni.

Zu allem Überfluß ist Belldandy so begeistert von allem, daß an Schlaf gar nicht zu denken ist.
© jasms.de
Du bist nicht eingeloggt!
Benutzername
Passwort
Login merken?



Version: B_3.5:060112