Persönliche Daten

Name: Kami-sama / Gott / Der Meister
Geburtstag: unbekannt
Größe: variabel
Augenfarbe: unbekannt
Haarfarbe: schwarz (Manga/OVA)
unbekannt (TV-Serie)
Eigenschaften: allmächtig, jedoch nicht allwissend
Status: Oberster aller Götter
Hobbys: Ausritte auf Sleipnir
Geschlecht: Gott
Kategorie: Oberster Gott
Domäne: Raum und Zeit; Himmelreich
Spezialisierte Macht: nahezu allmächtig
Kennzeichen: ein "normaler" Gott (Manga/OVA)
Obelisk-ähnliches, metallisches Erscheinungsbild (TV-Serie)
Transportmedium: unbekannt
Alternative Energie: unbekannt
Engel: unbekannt
Debüt: Manga V1 K1 / OVA V3 / TV-Serie S1 E23
Gedankliche Vorlage: Odin
Wikipedia: Odin
Wikipedia: Nordische Mythologie


Hinter dem Charakter

Synchronsprecher Japan

Seiyuu OVA: Shinji Ogawa
Seiyuu Film: -
Seiyuu TV-Serie: Shinji Ogawa
Seiyuu Mini-Göttinnen: -

Synchronsprecher Deutschland

Stimme OVA: -
Stimme Film: -
Stimme TV-Serie: Thomas Petruo
Stimme Mini-Göttinnen: -

Thomas Petruo
Weblinks: Wikipedia
Synchronkartei

Shinji Ogawa
Weblinks: noch kein Wikipedia-Eintrag
AniSearch
V V V V V V V V V
V V V V V V V V V

Kami-Sama

Wissenswertes

Über Kami-Sama im Manga, Gott in der TV-Serie oder den "Meister" in den deutschen Übersetzungen der OVA lässt sich eigentlich nicht viel sagen. Er stellt das Pendant zum nordischen Gott Odin dar, dem "Vater" aller Götter. Trotz alledem scheint er nicht allwissend, geschweige denn allmächtig zu sein. Dies geht aus einigen Passagen der Manga, der OVA und der TV-Serie hervor.

Beispielsweise sind ihm die Konsequenzen der Tatsache, dass Urd zur Hälfte Dämonin und zur Hälfte Göttin ist, nicht im vollen Umfang bekannt. Zwar ist ihm klar, was passieren würde, wenn Urd Ihrer dämonischen Hälfte den Vorzug geben würde, doch ist er über den Zustand Urds selbst nicht gänzlich informiert. Durch den Zusammenhalt der Schwestern Belldandy, Urd und Skuld bleibt ihm der Aufstieg Urds zur Erbin des Herrn des Terrors zunächst verschleiert. Auch besitzt er augenscheinlich nicht die Macht, Urd selbst zu eliminieren geschweige denn die dämonische Seite zu bannen.

Eine weitere Stelle zeigt auf, dass die die Regentin der Unterwelt, Hild, über ähnlich große teilweise schwächere, teilweise stärkere Kräfte verfügt. Sie schafft es im Manga, die gespaltenen Hälften Urds als einzige übermächtige Kraft wieder zu einen. Hier tritt wieder ein Unterschied zwischen der TV-Serie und dem Manga auf. Hier schafft Skuld dieses, während Hild einen Dämononfluch von Peorth nimmt.

Im O!MG-Universum ist Kami-Sama demnach schon ein mächtiger Gott, der an oberster Stelle der göttlichen Hirachie steht. Doch ist es nicht der speziell aus der christlichen Relgion bekannte allmächtige Gott. In der TV-Serie ist er direkt mit Yggdrasil verbunden, es kommt sogar die Vermutung auf, das er selbst Yggdrasil sei könnte. Diese Vermutung rührt daher, dass er in der TV-Serie als Maschinenwesen, bestehend aus einem länglichen, mit Monitoren versehenen Körper, dargestellt wird. Im Manga und in der OVA hingegen unterscheidet er sich äußerlich kaum von den anderen Gottheiten. Leider nie in Nahaufnahme oder im Ganzen zu sehen, können nur vage Spekulationen über das Aussehen gemacht werden. Dennoch verraten speziell in der OVA die Ohrringe, dass auch er durch Machtbegrenzer nicht sein ganzes Potential ausschöpft.

Kami-sama ist die einzige Gottheit, die in einem eigenen Palast residiert und das achtbeinige Pferd Sleipnir reiten darf. Dass sich nicht immer jeder daran hält und dass auch Kami-sama Gnade walten kann demonstriert Urd in ihrer Jugend recht anschaulich, als sie sich Sleipnir für einen Ausritt ausleiht. Positiv ausgewirkt haben dürfte sich die Absicht, Ihre große Schwester vor dem sicheren Tod zu bewahren.

Mit den Göttinnen - und auch mit Keiichi - in Kontakt tritt Kami-sama vorzugsweise per Telefon. Jedoch schickt er vermutlich unterbewusst Nachrichten beispielsweise durch die Träume. Zwar auch nur eine Spekulation erinnert sich Keiichi in der OVA plötzlich wieder an Dinge seiner frühesten Kindheit, die eigentlich aus seinem Gedächtnis ausgelöscht wurden. Die steht in unmittelbarem Zusammenhang mit dem plötzlichen Erschienen Kami-samas. Hier zeigt er sich zwar zunächst gnadenlos in seiner Art, doch gewährt er sowohl Belldandy und Keiichi die Möglichkeit, Ihren Vertrag (Ihre Beziehung) fortzusetzen. Es kommt oft der Eindruck auf, als wäre alles eine nur inszenierte Prüfung, um die Gefühle der beiden zu offenbaren.

Eine weitere Spekulation stellt die Frage dar,m ob er der Vater der drei Göttinnen ist. Anmerkung in eigener Sache: In der OVA ist Kami-sama im Profil teilweise zu erkennen, im Manga sieht man ihn in der Ferne komplett. Das Auftreten in der TV-Serie als Maschinenwesen lässt zunächst keine Verbindung aufkommen. Doch man sieht den Vater der 3 Göttinnen als Schatten, während Hild Ihre geliebte Urd an ihn übergibt. Ähnlichkeiten zwischen den 3 Charakteren -Kami-sama im Manga, Kami-sama in der OVA und dem Vater der Göttinnen - können nicht von der Hand gewiesen werden. Allerdings würde Celestins Schatten ebenfalls vergeichbare Merkmale aufweisen.
Eine interessante Frage ist allerdings, ob sich die Regentin der Unterwelt mit einem "niederen" Gott darauf einlassen würde, ein Kind zu zeugen. Zwar ist sie Flirts gegenüber nicht abgeneigt, doch erfordert ihre Persönlichkeit und der Hang dazu, jedes Lebewesen ausser sich selbst nicht ernst zu nehmen, eine gewisse Macht, ein Gleichgewicht der Kräfte.

Du bist nicht eingeloggt!
Benutzername
Passwort
Login merken?



Version: B_3.5:060112